Internationale Jugendbegegnungen und Freizeiten sind ein Schwerpunkt in der KJR-Arbeit. Diese Freizeitmaßnahmen im In- und Ausland, vom Allgäu bis nach Griechenland, werden in einer jährlich erscheinenden Ferienbroschüre zusammengestellt.

Weiterlesen

Der Kreisjugendring (KJR) ist in finanzielle Schieflage geraten, die Erstattungen für die Schulsozialarbeit waren nicht kostendeckend. Um den KJR zu unterstützen, stimmte der Altbacher Gemeinderat einer Verwaltungskostenpauschale zu. Rückwirkend für 2014 und für 2015 steuert die Gemeinde rund 2100 Euro bei, nächstes Jahr 4700 Euro. „Es ist ein Glücksfall, dass wir sie haben", sagte Bürgermeister Wolfgang Benignus über Jugendhausleiterin Rosi Horotan, die parallel in der Schulsozialarbeit tätig ist. In Kürze soll sie im Gemeinderat über ihre Arbeit berichten.

Weiterlesen

Eine Hilfsaktion für den Wiederaufbau in Nepal hat Matthias Dold, der Leiter des Jugendhauses „Trafo“ in Köngen, gestartet. „Nach dem Erdbeben ist die Not groß“, weiß der Sozialpädagoge, der seit 25 Jahren Kontakte nach Nepal hat. 2012 hat er bereits ein Schulprojekt südlich von Pokhara initiiert. Gemeinsam mit seinem nepalesischen Freund Basanta Raj Dawadi will er helfen.

Weiterlesen