Die Kompetenzwerkstatt des KJR Esslingen

Frühzeitige und stärkenorientierte Kompetenzförderung von Schülerinnen und Schülern

Die frühzeitige und kontinuierliche Kompetenzförderung von Schülerinnen und Schülern ist ein zentrales Anliegen des KJR Esslingen. Hierfür hat der KJR 2006 die Methode der Kompetenzwerkstatt entwickelt. Diese ist im Landkreis Esslingen flächendeckend an allen Werkrealschulen, an sechs Förderschulen sowie an 12 Realschulen im Einsatz. Die Kompetenzwerkstatt setzt bei den Ressourcen der Jugendlichen an und ist damit strikt stärkenorientiert.

Die Methode der Kompetenzwerkstatt: von den Stärken zum Traumberuf

Im ersten Schritt der Kompetenzwerkstatt werden Stärken, Ziele und Werte der Jugendlichen herausgearbeitet. Diese werden in der zweiten Phase mit Leben gefüllt, um dann im dritten Schritt einen passenden Traumberuf herauszufiltern. An allen Standorten des KJR sind Mitarbeiter in dieser Methode geschult. Vier Master-Coaches können dabei das Prinzip „train the trainer“ umsetzen und auch Lehrkräfte in dieser Methode schulen.

Perspektiven

Der KJR, der sich die Marke Kompetenzwerkstatt urheberrechtlich gesichert hat, entwickelt diese Methode stetig weiter. Ziel ist es, die Methode der stärkenorientierten Arbeit weiter auszubauen. Mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg steht der KJR im engen Austausch, um die Kompetenzwerkstatt als festen Bestandteil in den Unterricht zu integrieren, z.B. in das Fach Kompetenztraining in der 10. Klasse der Realschule.